Fernsehen: Hauptschüler und Realschüler gucken überdurchschnittlich viel

Donnerstag, 8. März 2012

Eine Studie hat ergeben, dass Real- und Hauptschüler sehr viel Fernsehen gucken und dabei gibt es natürlich die Problematik, dass die Lust auf die Schule damit abnimmt. Mehr als 5800 Schüler und über 1200 Lehrer von mehr als 20 Schulen wurden im Mai 2008, im Mai 2009 und im Mai 2010 für die Studie befragt. Insgesamt muss hier erwähnt werden, dass in Deutschland beinahe jeder fünfte Jugendliche pro Tag mindestens sechs Stunden vor dem Fernseher oder Computer sitzt. Zu diesem Ergebnis kam die Lüneburger Universität bei einer Umfrage und beauftragt wurde dies von der Krankenkasse DAK-Gesundheit.

Hauptschüler und Realschüler gucken überdurchschnittlich viel Fernsehen mit der Folge, dass die Lust auf Schule abnimmt. Bildquelle: © runzelkorn / Fotolia.com

Weiterlesen »