Das Smart-TV-Kit von Haier im Test

Dienstag, 21. Januar 2014

Die Auswahl der Fernsehsender erscheint heute fast unüberschaubar. Dennoch kommt es immer wieder vor, dass man kein passendes Programmangebot findet. Mit einem Smart-TV-Kit vom chinesischen Hersteller Haier ist es möglich, den Fernseher nachzurüsten. Ein Stick rüstet das Fernsehgerät mit einer Benutzeroberfläche aus, über die es möglich ist, Videos aus dem Internet auf das Fernsehbild zu holen.

Mit einem einfachen Stick den Fernseher nachrüsten

Der Android-Stick zum Nachrüsten des Fernsehers ist ganz einfach mit einem Griff bei allen Geräten mit HDMI-Eingang zu installieren. Die Stromversorgung des Sticks erfolgt schließlich über ein beiliegendes Kabel oder sogar über den USB-Anschluss des betreffenden Fernsehers. Unmittelbar nach der Installation des Sticks wird die Benutzeroberfläche sichtbar, sodass es dann nur noch der Einrichtung des WLAN bedarf. Das Design des überdimensionalen Sticks ist in seiner türkisen Farbe nicht gerade zeitgemäß, aber die Möglichkeiten des Gerätes überzeugen.

Den Smart-TV-Kit mit einer Fernbedienung steuern

Eine Fernbedienung mit Richtungspfeilen führt den Nutzer über die Oberfläche. Die gewünschten Elemente können einfach angeklickt werden. Überzeugend ist, dass sich die Fernbedienung in einen Mausmodus umstellen läßt, womit man sich direkt wie bei einem PC auf der Oberfläche bewegen kann. Mithilfe des vorher installierten Webbrowsers gelangt man dann ins Internet. Um jedoch die Schrift gut lesen zu können, muss man sich sehr nah vor den Fernseher setzen. Mit der Installation von Apps stehen noch vielfältigere Möglichkeiten zur Verfügung als allein über den Browser. Mit dem Android-Gerät von Haier ist die Nachrüstung des heimischen Fernsehers zum Smart-TV zufriedenstellend zu erzielen.