Neue Technik: Einrollbare UHD-Fernseher

Dienstag, 15. Juli 2014

Es gibt eine neue Technik bei den UHD-Fernsehern. Displays mit Krümmung und Fernseher im kurvigen Design sind schon zahlreich zu finden. Der Hersteller LG Electronics hat jedoch bereits zwei Prototypen vorgestellt, die etwas Neues präsentieren. Beide Modelle besitzen einen 18-Zoll-Display. Ein Prototyp weist eine Transparenz von 30 Prozent auf. Das andere Modell kann man bis auf 3 Zentimeter einrollen. Die OLED-Fernseher mit einer Auflösung in UHD sollen bis zum Jahr 2017 mit der neuen Technik auf dem Markt sein. Die Displays sollen mehr als 60 Zoll betragen und eine Transparenz von 40 Prozent aufweisen.

Die Prototypen

Die beiden Prototypen von dem Hersteller LG haben eine Auflösung von 1.200 x 810 Pixeln. Sie besitzen also eine Pixeldichte von 80 ppi. Die Fernseher sind sehr dünn, weshalb die Rückseite mit einer bestimmten Schicht aus Polyimid ausgestattet ist. Diese soll dafür sorgen, dass die Fernseher stabil sind. Die Modelle weisen eine hohe Flexibilität auf. Man kann sie so zusammenrollen, dass sie nur noch einen Radius von 3 Zentimeter besitzen. Dabei brechen die Fernseher nicht. Außerdem werden nicht aus Versehen bestimmte Funktionen eingestellt. Das ist aufgrund der Verwendung eines neuen Materials möglich, nämlich Plyamide Film, welches sehr flexibel ist. Des Weiteren ist bei den Prototypen eine Lichtdurchlässigkeit von 30 Prozent gegeben. Bis jetzt waren nur 10 Prozent üblich.

Nachfrage auf dem Markt

Ein solcher Fernseher, der transparent und flexibel ist, stellt ein einzigartiges Produkt dar. Dieses Modell erinnert an Displays, welche im Film Avatar zu sehen waren. Doch man fragt sich auch, ob überhaupt eine so große Nachfrage für diese Displays besteht. Einige Marktforscher sind der Meinung, dass die Displays eindeutig gefragt sind. Es gibt Schätzungen, die einen Markt für diese Fernseher bis 2025 bei 77 Milliarden Dollar vorhersehen.