Muss man beim Energiesparen auf Spaß verzichten?

Dienstag, 4. Mai 2010

Niemand könnte da ernsthaft gegenteiliger Meinung sein: Das Zeitalter der Energiesparer hat bereits angefangen. Ganz besonders was die elektrotechnischen Branchen angeht, hat sich unvergleichlich viel bewegt. Und eine spannende Entwicklung jagt die andere. Gerade zu den Verbesserungen unseres Alltags haben LED, OLED, Solarenergie und Elektrobikes Umwälzendes beigetragen.

Vorhandene Technik – Wegweiser in die Zukunft?

Hochwertige technische Produkte entstehen durch Ideen, werden dann womöglich zu neuen Trends und landen am Ende als Alltagsware auf dem Ladentresen.

Die jetzige Gesellschaft ist gezwungen, sich mit dem Thema Energie und einem vernünftigen Umgang damit zu beschäftigen. Uns ist nun schon bewusst, dass umweltfreundliche technische Güter wie Organic Light Emitting Diodes, Solaranlagen oder das Elektrobike, keine Einschränkung, was Komfort und Luxus betrifft, zur Folge haben.

Gewiss, hier und da gibt es noch ein paar reaktionäre Gemüter, die die komplette Entwicklung pauschal ablehnen und verkünden, die Welt würde deswegen schon bald untergehen.

Sie möchten natürlich von diesen neuen Techniken und ihren Produkten nichts wissen und kritisieren sie als ausgemacht ökologisch unvertretbar oder schlichtweg zu unbequem.

Das stimmt jedoch ganz und gar nicht – denn diese Bahnbrecher der Technikgeschichte bieten ein hohes Maß von Vorzügen und sind noch dazu in jeder Hinsicht ressourcenschonend.

Ein Quantensprung der Lichtindustrie: LEDs

Es ist mittlerweile nachgewiesen, dass mit der LED-Technik eine völlig neue Epoche der Beleuchtungmethoden eingeleitet wurde. Als sie nur als dezente orangefarbene und grüne Anzeigelichter für Kaffeeautomaten und CD-Anlagen verwendet wurden, konnte noch niemand ahnen, dass die LEDs einmal den Markt beherrschen würden.

Eine Technik ohne diese neuen bunten Lichter ist mittlerweile nicht mehr denkbar. Die kleinen Leuchtelemente werden beinahe überall verwendet.

In Fernsehgeräten, Computern, Taschenlampen, Wachstumslampen, LED-Kerzen, Autoscheinwerfern, Fahrradlichtern, Handys und LED-Lampen, um nur einige wenige zu nennen. Trotz ihres sparsamen Energieverbrauchs sind sie, was Betriebszeit und Lichtstärke angeht, unschlagbar. Stromvergleich online bietet  gute Tipps und Tricks zum Stromsparen.

Das völlige Verschwinden der normalen Beleuchtungstechnik ist nur noch eine Frage der Zeit. Die Leuchtdioden sind deutlich kleiner als Glühlampen und gerade deswegen viel flexibler einsetzbar. OLED (organische Leuchtdioden) und LED werden gemeinsam die Lichter der Zukunft und kaum jemand wird sich noch an die Glühbirne erinnern.

Auch das Potenzial der OLED-Technologie ist beträchtlich. Displaytechnik und Beleuchtung sind Wirtschaftsbereiche mit erheblichen Wachstumschancen.

Wer bringt uns auch noch morgen weiter? E-Fahrzeuge?

Ein genauso wichtiger Trend am Markt wie die moderne Lichttechnologie sind die Elektrovelos. Das elektrische Auto steckt noch im Betatest. Aber immer mehr Fahrradfahrer satteln jetzt häufig auf das Elektrofahrrad um. Das Fahren mit Elektrofahrrädern ist unkompliziert und macht Riesenspaß. Weder mit der LED-Technik noch mit den Pedelecs und Elektro-Fahrrädern muss man also heutzutage auf Komfort verzichten.

Energiesparen durch die Sonnen-Energie

Genauso wie bei den LEDs ist auch die Technik der Solar-Zellen schon sehr ausgereift. Alle diese Produkte werden unweigerlich auch unsere Zukunft rigoros mitbestimmen.