Der Absatz von Fernsehern mit LCD-Bildschirmen stagniert

Donnerstag, 11. August 2011

Immer wieder sind die Zahlen der LCD Fernseher in den letzten Jahren unermesslich gestiegen. Diese Zeiten scheinen nun zu Ende zu gehen. Der Absatz stagniert weltweit. Dabei wurden weltweit im ersten Quartal 2011 55,2 Mio. Fernseher verkauft, laut einer Marktforschungsanalyse von Display Search. Im Vergleich zum letzten Jahr erhöhte sich der Absatz lediglich um 1 %, was sehr enttäuschend ist.

Bei einem LCD Fernseher und seiner Zielgruppe, wurde lediglich ein Wachstum von 9 % erzielt. Dies klingt nach viel, ist aber hinsichtlich der letzten Ergebnisse ernüchternd. Seit der Markteinführung dieser Geräte, war das Wachstum noch nie einstellig gewesen. Zum Vergleich: Im ersten Quartal 2010 war der Wachstumsfaktor noch 50 % alleine bei den LCD Fernsehern. Der wichtigste Markt für LCD Fernseher ist China. Dort ist das Wachstum um 2 % zurück gegangen, weshalb sich das Wachstum weltweit nicht erhöhen konnte. Doch auch in Europa wurde ein negativer Wert erreicht mit Minus 7 %. Hingegen stieg der Absatz in den USA um 2 %.

Samsung ist immer noch der Marktführer in Sachen Fernseher. Mit immer noch guten 22,2 % hat das Unternehmen im ersten Geschäftsquartal überzeugen können, dabei aber lediglich eine Steigerung im Markt von 0,8 % erreicht, wenn man mit dem Vorjahr vergleicht. Laut Display Search hat dabei LG seinen Marktanteil gesteigert. Letztes Jahr lagen sie bei LCD Fernsehern bei 12,7 Prozent, dieses Jahr sind sie bei 14,5 Prozent angekommen. Sony hingegen verlor fast 3 % und hat so nur noch den drittgrößten Absatz von LCD Fernsehern.