3D Beamer und die Playstation 3

Donnerstag, 25. August 2011

LCD, LED, Beamer oder die gute alte Röhre. So verschieden die Geschmäcker, so verschieden auch die Vorlieben. Trotz neuester und modernster Technik, hält sich in vielen Haushalten immer noch der gute alte Röhrenfernseher. Man kann seine Vorteile auch gar nicht von der Hand weisen, hat er doch, was das analoge TV Bild angeht, immer noch die Nase vorn, im Vergleich zu seinen jungen Kollegen. Doch für wahre Filmfans ist die Röhre schon lange keine Alternative mehr.

Da stellt sich viel mehr die Frage LCD oder LED, denn der Beamer ist und bleibt vermutlich nur etwas für wahre “Freaks”. Um eines schon mal vorab zu nehmen: wir möchten hier an dieser Stelle keine Testberichte oder ähnliches veröffentlichen. Es handelt sich hierbei schlicht und einfach um eine subjektive Abhandlung, um die eigenen Erfahrungen zu teilen und somit möglicherweise dem ein oder anderen behilflich zu sein.

Als Autor von Filmkritiken jeglicher Art sind Filme mein absolutes Hobby. Ich selbst besitze sowohl einen LCD TV als auch einen Beamer, wobei der Beamer seit Einführung des Blu-ray Players in unserem Haushalt kaum noch zum Einsatz kam. Aus dem einfachen Grund, dass der LCD TV im Vergleich zum nicht hochauflösenden Beamer das bessere Bild liefert.

Dennoch vermisse ich die auf Leinwand projizierten Filme und so stand die Überlegung eines Kauf eines aktuelleren Beamers an. Dieser sollte natürlich, um auch wirklich auf dem aktuellsten Stand zu sein, 3D-fähig sein. Was auch schon zu dem ersten, einzigen und markantesten Problem führt. Als Blu-ray Player fungiert bei uns im Hause nämlich die Playstation 3 Konsole und es gibt auf dem Markt nur einen einzigen Beamer, der mit der Konsole 1:1 kompatibel ist, ohne irgendwelche Abstriche machen zu müssen. Der Acer H5360. Ich bin kein Techniker, aber so wie ich es verstanden habe, geht es bei dem Problem eine PS3 an einen 3D Beamer anzuschließen um die HDMI 1.4 Schnittstelle, die dafür Voraussetzung ist, von den meisten Beamern aber noch nicht unterstützt wird.

Nun also die Frage: loslaufen und kaufen oder sitzen bleiben und warten. Denn Acer scheint eine Art Prototypen auf den Markt gebracht zu haben und die Konkurrenz wird wohl nicht lange warten, um dann ihre eigenen Produkte vorzustellen, was sich sicherlich auch am Preis bemerkbar machen wird. Ich für meinen Teil habe mich entschieden. Ich bleib sitzen. Gebt mir mehr Auswahl, dann werde auch ich mein Geld in einen 3D Beamer investieren.